Polizeiauto (Symbolbild)
Polizeiauto (Symbolbild)

Reisende bespuckt, beleidigt und angegriffen. Randalierer im Zug

St. Ingbert (ots) – Zu einem Einsatz der Polizei kam es am Samstagmittag am Bahnhof in St. Ingbert. Gegen 13.30 Uhr randalierte ein junger Mann in der Regionalbahn 12917. Er bespuckte, beleidigte und griff Reisende an. Auch gegen die eintreffende Bundes- und Landespolizisten leistete er erheblichen Widerstand, sodass er mittels Fuß- und Handfesseln gefesselt und anschließend fixiert werden musste. Insgesamt waren 4 Kommandos der Landes- und Bundespolizei im Einsatz. Erst durch den angeforderten Notarzt, der den jungen Mann mittels einer Injektion ruhigstellte, konnte er in das St. Josef Krankenhaus in Dudweiler eingeliefert werden. Bei der Person handelt es sich um einen 17-jährigen polizeibekannten Marokkaner. Die Bundespolizei leitete der erforderlichen Strafverfahren ein.

Quelle: Hier lesen
Original verfasst durch: Bundespolizeiinspektion Bexbach


Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.

Vorgestellter Artikel kaufen

Werbung

Ähnliche Artikel

Bildquellen