Regionalverband: Netzwerk Demenz: Neue Auflage der Info-Broschüre erschienen

Der ⁢Regionalverband Saarbrücken präsentiert mit Stolz die neuste Ausgabe der‍ Broschüre „Das Netzwerk Demenz im ⁢Regionalverband Saarbrücken – Kooperationspartner und⁢ ihre ⁤Angebote“. Dieser umfangreiche Leitfaden von 80 Seiten⁢ bietet ⁢eine wertvolle Ressource für pflegende Angehörige und Fachkräfte, die Zugang zu

Der ⁢Regionalverband Saarbrücken präsentiert mit Stolz die neuste Ausgabe der‍ Broschüre „Das Netzwerk Demenz im ⁢Regionalverband Saarbrücken – Kooperationspartner und⁢ ihre ⁤Angebote“. Dieser umfangreiche Leitfaden von 80 Seiten⁢ bietet ⁢eine wertvolle Ressource für pflegende Angehörige und Fachkräfte, die Zugang zu detaillierten Informationen und Kontaktdaten der 65 Kooperationspartner im Bereich Demenzpflege innerhalb des Regionalverbands suchen. Die Partner umfassen ein breites Spektrum ⁣an Organisationen und Einrichtungen‍ wie Pflegedienste, Krankenhäuser, Wohlfahrtsverbände, Kranken- und Pflegekassen ebenso wie‌ Städte ‌und​ Gemeinden des Regionalverbandes, Ärzte, Pflegestützpunkte und ⁣den ⁣Regionalverband selbst,​ alle engagiert ⁣in ‍der Betreuung und Unterstützung von Demenzpatienten.

Die Bedeutung dieses Netzwerks wird durch die Schätzungen von Fachleuten unterstrichen, nach denen etwa 8.000 Menschen im Regionalverband Saarbrücken an​ Demenz leiden, wobei ungefähr 80 Prozent von ihnen zuhause durch Familienangehörige betreut werden. Angesichts der ⁢demografischen​ Entwicklungen ist⁣ davon ⁢auszugehen, dass die ⁤Anzahl der Betroffenen⁤ in den kommenden Jahren‌ weiter signifikant steigen wird.

Diese Broschüre ‌stellt somit​ ein unverzichtbares Instrument dar, um ​die Koordination und ‍den Zugang zu spezialisierten Dienstleistungen und Unterstützungsangeboten für ​Menschen mit Demenz und ‍ihre pflegenden Angehörigen ​deutlich zu‍ verbessern.Regionalverbandsdirektor Peter Gillo betont die Bedeutung der‌ gesellschaftlichen Integration⁣ von Menschen mit Demenz: „Diese Menschen gehören zu uns – es geht‍ nicht um ‍die Krankheit, sondern um den Menschen selbst. Es ist ihr ‍fundamentales Anliegen, am​ gesellschaftlichen Leben ‍teilzunehmen, soziale Verbindungen zu pflegen, qualitativ hochwertige Betreuung​ zu erhalten und ein Leben mit Würde und so weit wie möglich selbstbestimmt zu führen. Sie verdienen ⁤unsere Aufmerksamkeit, unser Verständnis​ und unsere Toleranz.“ Der sorgfältig konzipierte Ratgeber zielt darauf ab, Betroffenen​ und ihren⁣ Familien die Entscheidungsfindung ⁤zu erleichtern und dient ihnen als Wegweiser und Orientierung in der Fülle der Angebote.

Im Rahmen ⁤einer Initiative des Regionalverbands Saarbrücken wurde 2003 ein Runder Tisch zum Thema Demenz ins Leben gerufen, aus dem das im Jahr 2013 offiziell etablierte Netzwerk ⁤Demenz im Regionalverband Saarbrücken hervorging. Dieses Netzwerk ist das Ergebnis der Zusammenarbeit⁣ zahlreicher ‍Akteure mit ‍dem Ziel, die Qualität der Pflege und Versorgung für Menschen mit Demenz sowie deren Angehörige zu verbessern. Das übergreifende Ziel dieses Engagements ist ‍es, eine optimale Unterstützung und Begleitung für‍ Menschen mit Demenz und ihre Familien⁢ zu gewährleisten.Die Beteiligten des⁤ Kooperationsnetzwerks setzen sich für ein koordiniertes,⁤ strategisches Vorgehen und aktiven Austausch ein, um die bestehenden Unterstützungsangebote für Menschen⁢ mit‍ Demenz wirksamer zu⁢ vernetzen ‍und weiterzuentwickeln. Zugleich streben sie ⁤danach, innovative Hilfen zu schaffen und vorhandene Angebote zu‍ erweitern.

Informationen zu ⁣diesem zentralen Anliegen sind in der Broschüre „Das Netzwerk Demenz im Regionalverband Saarbrücken – ‌Kooperationspartner und ihre Angebote“ zusammengefasst, die online auf der‍ Webseite des Regionalverbands Saarbrücken unter [www.regionalverband.de/demenz](https://www.regionalverband-saarbruecken.de/gesundheit/seniorenarbeit/netzwerk-demenz) zugänglich ist.

Für diejenigen, die eine gedruckte Version bevorzugen oder‍ weitere⁢ Auskünfte wünschen, steht Martina Stapelfeldt-Fogel als Ansprechpartnerin zur Verfügung.​ Sie ist per E-Mail an​ [martina.stapelfeldt-fogel@rvsbr.de](mailto:martina.stapelfeldt-fogel@rvsbr.de) oder telefonisch unter der Nummer 0681 506-5325 erreichbar.


Quelle: Regionalverband Saarbrücken
Bildrechte: Regionalverband Saarbrücken



Bildquellen

  • Saarbrücker Schloss: RVSB, Künstler: Christof Kiefer

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung