Rechtsschutzsaal: Herry-Schmitt Quartett begeisterte

„Herry Schmitt“ steht bereits seit mehr als 35 Jahren in verschiedensten Formationen auf der Bühne. In diesem Jahr war er bei der Konzertreihe „Musik unter Kastanien“ im Rechtsschutzsaal zu Gast.

Er gilt als außergewöhnlicher Pianist, der es versteht, den Musikstücken seine persönliche Handschrift zu verpassen. So kamen die Gäste am Rechtsschutzsaal voll auf ihre Kosten.

Musikalisch wurde neben deutschen und französischen Titeln auch eigene Kompositionen und Swing angeboten. Herry Schmitt und seine Band spielen im Übrigen Live – Musik aus der „Konserve“ gibt es nicht.

In der Band, so beschrieb es unlängst Sängerin Gabriele Gerstner, spielen musikalische Individualisten, die als Band harmonieren, ohne dass einer seinen Stil, seine musikalische Eigenart, unterordnen müsste.  In die Arrangements mischen sich Ideen, musikalische Intuitionen der Musiker zum harmonischen neuen Ganzen.

Das Quartett genoss spürbar den Abend und konnte dadurch das Publikum auf die musikalische Reise mitnehmen.

Das nächste Event am 26. August im Rechtsschutzsaal

Christian Jung, der ehrenamtliche Geschäftsführer der Stiftung, begrüßte zu Beginn des Abends die vielen Gäste und verwies bereits an dieser Stelle auf das Musikfestival, bei dem am Sonntag, 26. August mit „Lieder unterm Dach“ über den Tag in solidarischer Atmosphäre  Livemusik in unterschiedlichsten Klangfarben geboten wird. Das Programm startet mit dem Duo „Eckstein“ um 11 Uhr, eine Stunde später spielt „Liedstöckel“ auf.

Es folgt Manuel Sattler & Band ab 14 Uhr, um 16 Uhr darf man mit der Gruppe „uffgeBrassd!“ eine energiegeladene Mischung aus 6 Bläsern, 2 Drummern und einem „Vokalakrobaten“ erwarten. Den Abschluss dieses abwechslungsreichen Tages bildet die Band „one of these nights“.

Weitere Artikel