| Bild: Polizeidirektion Kaiserslautern
| Bild: Polizeidirektion Kaiserslautern

Pressemitteilung Nr. 2 der PI SB-Burbach v. 16.06.2019 – Feststellung einer längeren Blutspur

Saarbrücken-Burbach (ots) – Saarbrücken-Burbach: In den frühen Morgenstunden des 14.06.2020 stellten Passanten eine größere Blutlache im Bereich des Burbacher Bahnhofs fest. Die in der Folge eingeleiteten umfangreichen Suchmaßnahmen der beiden Stadtinspektionen, der Bundespolizei und der Diensthundestaffel nach der möglicherweise erheblich verletzten Person blieben jedoch ohne Ergebnis. Es konnte lediglich der mutmaßliche Beginn auf dem Saarleinpfad unterhalb der Congresshalle und das Ende in der Koblenzer Straße lokalisiert werden. Gegebenenfalls besteht ein Zusammenhang zu einer der PI SB-Stadt gemeldeten größeren Schlägerei mehrerer Personen, die unterhalb der Congresshalle zuvor stattfand. Die dort eingesetzten Beamten konnten jedoch nur noch eine Person antreffen, die augenscheinlich lediglich leicht verletzt war und sich nicht sehr auskunftsfreudig zeigte. Da anzunehmen ist, dass der Verursacher der Blutspur erheblich verletzt ist und medizinischer Hilfe bedarf, bittet die Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach unter der 0681/97150 um Hinweise.

Quelle: Hier lesen
Verfasst durch: Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.



Stadtauswahl