| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden
| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Polizei Wadern ermittelt geflüchteten Kradfahrer nach Verfolgungsfahrt

Weiskirchen (ots) – Am vergangenen Freitag, 05.06. gg. 23:06 Uhr, wollte ein Einsatzfahrzeug der Polizei in Wadern ein Kraftrad in der Trierer Straße in Weiskirchen kontrollieren, welches ohne Beleuchtung unterwegs war. Das Krad war mit zwei Personen besetzt. Bei dem Sozius handelte es sich vermutlich um eine Frau, da die langen Haare unter dem Helm zu erkennen waren. Beim Erkennen des Streifenwagens wendet das Krad und flüchtete in Richtung Ortsmitte Weiskirchen. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn stoppte das Krad nicht. Der Fahrer des Krades setzte seine Fahrt in Richtung “Jakobustreppe” fort. Dort brach der Sichtkontakt dann auch ab, da diese Örtlichkeit für das Streifenfahrzeug nicht zu befahren ist. Aufgrund der räumlichen Distanz zu dem flüchtenden Krad konnten von den Polizeibeamten nur Kennzeichenfragmente erkannt werden. Polizeiliche Ermittlungen im Anschluss ergaben, dass es sich bei dem Krad um eine blaue Yamaha mit 125ccm-Hubraum gehandelt hat. Nach intensiven polizeilichen Ermittlungen konnten sowohl der geflüchtete Fahrer des Kraftrades sowie die Sozia ermittelt werden. Es handelt sich um einen polizeibekannten 19Jährigen aus Weiskirchen-Thailen, der nicht im Besitze einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen des Verdachts des Kennzeichenmissbrauchs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Quelle: Hier lesen
Original verfasst durch: Polizeiinspektion Nordsaarland

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.



Stadtauswahl