Werbung

Home » Aus der Region » Regionalverband Saarbrücken » Saarbrücken » OB Britz neue Präsidentin des Eurodistrictes SaarMoselle
Britz Eurodistrict
Britz Eurodistrict, Bild: LHS Saarbrücken / Iris Maurer

OB Britz neue Präsidentin des Eurodistrictes SaarMoselle

Charlotte Britz ist neue Präsidentin des Eurodistrictes SaarMoselle. Die Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Saarbrücken wurde in der Delegiertenversammlung des Europäischen Verbands für Territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) am Montagabend, 18. Juni, gewählt.

Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Sie löst Roland Roth, Präsident des Gemeindeverbands Sarreguemines Confluences, ab. Als Vizepräsident hat die Versammlung Gilbert Schuh, Bürgermeister von Morsbach und Vizepräsident des Gemeindeverbands Forbach Porte de France, gewählt. Erstmals wird es zwei weitere Vizepräsidenten geben, die die Präsidentin bei zahlreichen Aufgaben und Termine unterstützen. Dies sind Stefan Strichertz, Bürgermeister von Kleinblittersdorf und Roland Roth.

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz:

„Europäisch denken hat Zukunft. Schon bei den Kleinsten will der Eurodistrict SaarMoselle daher mit dem Projekt ‚BILINGUA‘ ansetzen und deren Zweisprachigkeit fördern. Im Bereich der Wiedheckschule in Brebach soll bis 2021 eine Kita mit sieben Gruppen und einer grenzüberschreitend arbeitenden Kinderkrippe gebaut werden. Dazu arbeitet die Landeshauptstadt eng mit dem Gemeindeverband Sarreguemines zusammen. Mit Förderung durch die EU aus Interreg-Mitteln soll hier ein zweisprachiges Angebot entstehen, das für Kinder von beiden Seiten der Grenze offen steht. Die Planungen für dieses Projekt laufen auf Hochtouren, der Baubeginn steht noch nicht fest.“

Eine weitere zweisprachige Krippe soll im französischen L’Hôpital in Zusammenarbeit mit Lauterbach entstehen. Hier wird Personal aus Deutschland und Frankreich ein gemeinsames pädagogisches Konzept umsetzen. Auch Schülerinnen und Schülern sollen durch Aufenthalte interkulturell sensibilisiert werden. Der EVTZ vermittelt dazu grenzüberschreitende Praktika-und Ausbildungsmöglichkeiten.

Anpassung des Leitbilds, grenzüberschreitende Mobilität und Standortmarketing

Ein aktuelles Projekt im Eurodistrict SaarMoselle ist die Anpassung seines Leitbildes.

„Die Arbeit im Eurodistrict ist heute wichtiger denn je. Um die Wahrnehmung der grenzüberschreitenden Region zu verbessern, ist es unerlässlich die gemeinsam erklärten Ziele kontinuierlich und engagiert zu verfolgen. Nur so kann diese Grenzregion im Wettbewerb der Regionen Europas bestehen und Wachstum, Beschäftigung und Lebensqualität für ihre Bewohner garantieren“,

erklärte Oberbürgermeisterin Britz.

Ein weiteres Dauerthema ist die grenzüberschreitende Mobilität und der ÖPNV. Derzeit läuft ein Modellprojekt, um ein einheitliches grenzüberschreitendes Ticket-System für die Buslinie MS zwischen Hombourg-Haut und Saarbrücken zu entwickeln. Später soll es auf weitere grenzüberschreitende Linien übertragen werden. Auch künftig untersucht der Eurodistrict SaarMoselle Möglichkeiten für den Ausbau der Saarbahn beziehungsweise einer Schnellbusverbindung nach Forbach und darüber hinaus. Der EVTZ setzt sich zudem weiterhin dafür ein, dass die Region gut erreichbar bleibt und an die europäischen Wachstumszentren angebunden ist.

Um den Eurodistrict SaarMoselle als grenzüberschreitenden Wirtschaftsstandort zu bewerben, betreibt er Standortmarketing auf internationalen Messen wie der Hannover Messe und Pollutec/Lyon. Und auch bei den Bürgerinnen und Bürgern soll der EVTZ bekannter werden. Daher plant der Eurodistrict SaarMoselle, die Öffentlichkeitsarbeit zu verstärken und mehr Aktionen für Jugendliche anzubieten.

Hintergrund

Der Eurodistrict SaarMoselle ist ein Verbund aus dem Regionalverband Saarbrücken und sieben Gemeinde- und Stadtverbänden der französischen Grenzregion. Er wurde im Frühjahr 2010 in Saarbrücken gegründet und ist die Nachfolgeorganisation des Vereins „Zukunft SaarMoselle Avenir“. Ziel des Eurodistrictes ist es, die Kooperation in der Grenzregion zu stärken. Die Präsidentschaft und Vizepräsidentschaft wechseln im Zwei-Jahres-Rhythmus zwischen Deutschland und Frankreich. Oberbürgermeisterin Charlotte Britz war bereits von 2010 bis 2012 Gründungspräsidentin des damals neuen EVTZ Eurodistrict SaarMoselle.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.saarmoselle.org.

Bildquellen:

  • Britz Eurodistrict: Landeshauptstadt Saarbrücken / Iris Maurer