Weiter steigende Inflation erwartet

Die bundesweite Inflationsrate, für September mit 10,0 Prozent berechnet, dürfte im Oktober weiter gestiegen sein, wenn auch nicht mehr so sprunghaft wie in den Vormonaten.

Darauf deuten erste Zahlen aus den Bundesländern hin, die bereits am Freitagmorgen veröffentlicht wurden. In Bayern stieg die Inflationsrate im zehnten Monat des Jahres von 10,8 auf 11,0 Prozent, zuvor hatte NRW schon einen Anstieg von 10,1 auf 11,0 Prozent gemeldet.

Das Statistische Landesamt in Düsseldorf sprach dabei wie schon im Vormonat erneut von der höchsten Inflationsrate in Nordrhein-Westfalen seit Anfang der 1950er Jahre. Auch in Niedersachsen legte die Inflationsrate im Oktober zu, von 10,1 auf 10,5 Prozent, in Hessen von 9,4 auf 9,9 Prozent. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht die vorläufige Schätzung für die bundesweite Inflationsrate im Laufe des Tages, in der Regel gegen 14 Uhr. Die endgültigen Zahlen kommen stets Mitte des kommenden Monats, dabei gibt es aber nur sehr selten Änderungen.



Das könnte Ihnen auch gefallen: