Volkswagen: „Fortgeschrittene Gespräche“ über Porsche-Börsengang

Der Volkswagen-Konzern plant, seine Sportwagentochter Porsche an die Börse bringen.

Man befinde sich in „fortgeschrittenen Gesprächen“ über einen möglichen Börsengang, teilte VW am Dienstag mit. Zu diesem Zweck habe man mit der Porsche Automobil Holding eine Eckpunktevereinbarung verhandelt, die die Basis für die weiteren Schritte zur Vorbereitung eines möglichen Börsengangs der Porsche AG bilden soll.

Der Abschluss der Eckpunktevereinbarung setze die Zustimmung von Vorstand und Aufsichtsrat der Volkswagen AG voraus. Eine abschließende Entscheidung sei noch nicht getroffen, so der Konzern weiter.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung