Teilzeitquote bei Müttern in Deutschland besonders hoch

Die Teilzeitquote bei erwerbstätigen Müttern in Deutschland ist im EU-Vergleich besonders hoch.

Im Jahr 2020 lag sie in der Bundesrepublik bei 65,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Bei Vätern in derselben Situation waren es zuletzt nur 7,1 Prozent.

Daran hat sich binnen zehn Jahren wenig verändert: 2010 lag die Teilzeitquote von Vätern bei 5,4 Prozent, die von Müttern bei 64,2 Prozent. Vor allem bei Müttern mit jüngeren Kindern in Deutschland ist die Teilzeitquote im EU-Vergleich deutlich höher: 69,3 Prozent der erwerbstätigen Frauen mit mindestens einem Kind unter zwölf Jahren arbeiteten 2020 nicht in Vollzeit, im EU-Durchschnitt waren es nur 33,9 Prozent. Deutsche Väter in der gleichen Situation reduzieren selten ihre Arbeitszeit (7,6 Prozent), aber ebenfalls häufiger als im EU-Durchschnitt (5,6 Prozent). Die hohe Teilzeitquote geht einher mit einer im EU-Vergleich etwas höheren Erwerbstätigkeit von Müttern in Deutschland.

Werbung



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung