Handelsketten schalten zum Stromsparen Rolltreppen ab

Angesichts immer höherer Strompreise reduzieren Handelsketten ihren Energieverbrauch und schalten dafür auch die Rolltreppen aus.

Wie die „Bild“ (Samstagausgabe) berichtet, stehen in einzelnen Saturn-Filialen einige Rolltreppen still. Auch die Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof hat Rolltreppen abgeschaltet.

Firmenchef Miguel Müllenbach sagte der „Bild“ dazu: „Auch wir müssen auf die explodierenden Energiepreise reagieren.“ So spare das Unternehmen „im Bereich Beleuchtung und Rolltreppen bereits Strom durch Ausschalten und Stilllegung, wo es möglich ist – ohne die Kunden zu beeinträchtigen“. Der Betreiber von Einkaufszentren, ECE, bestätigte der „Bild“, Rolltreppen in Randzeiten „frühmorgens und in Abendstunden“ auszuschalten. Ein Ikea-Sprecher sagte, eine Taskforce prüfe derzeit Rolltreppen auszuschalten „und weitere Energiesparmaßnahmen“. Genauso sei es bei der Handelskette Konsum Weimar, schreibt „Bild“ weiter.



Das könnte Ihnen auch gefallen: