Erstmals seit einem Monat wieder etwas Gas über Jamal-Pipeline

Gas-Verdichterstation Mallnow, über dts

Erstmals seit über einem Monat ist wieder etwas Gas aus Polen kommend über die Verteilerstation Mallnow in Brandenburg nach Deutschland gepumpt worden.

Das geht aus vorläufigen Daten des Netzbetreibers Gascade vom Mittwochmorgen hervor. Demnach floss seit dem 21. Dezember Gas ausschließlich in entgegengesetzter Richtung von Deutschland nach Polen.

Im brandenburgischen Mallnow liegt die Verbindungsstation, wo normalerweise das Gas aus Russland über die Erdgasleitung Jamal-Europa ankommt. Diese führt neben Polen auch über Weißrussland und dann direkt zu den russischen Gasfeldern in Sibirien. Besonders groß war die am Mittwochmorgen zwischen 5 und 6 Uhr in Richtung Deutschland beförderte Gasmenge mit einmalig 16.318 kWh aber nicht. Weitere Anmeldungen für die nächsten 24 Stunden lagen laut der veröffentlichten Daten auch noch nicht vor.