DAX weiter im Plus – ZEW-Index besser als erwartet

Der DAX ist am Dienstagmittag nach einem bereits freundlichen Start im grünen Bereich geblieben.

Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.795 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelten mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren fielen besser als erwartet aus. Der entsprechende Index stieg im Oktober um 2,7 Punkte auf nun -59,2 Zähler, wie das ZEW in Mannheim mitteilte. Marktbeobachter hatten mit einem weiteren Rückgang gerechnet. Allerdings fiel die Bewertung der Konjunkturlage durch die Experten schlechter als erwartet aus.

Der Gaspreis sank auch Dienstagmittag weiter deutlich. Eine Megawattstunde (MWh) zur Lieferung im November kostet in Europa derzeit 118 Euro und damit rund acht Prozent weniger als am vorherigen Handelstag. Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 16 bis 19 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben.



Das könnte Ihnen auch gefallen: