dts image 5462 gokndgaocn 3431 970 400
Frankfurter Wertpapierbörse, über dts

Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.910 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Unter anderem werden am Nachmittag die Beratungen von Bund und Ländern über das weitere Vorgehen in der Coronakrise erwartet. Eine erneute Verlängerung des Lockdowns gilt dabei als gesetzt. Zudem soll eine weitere Verschärfung der Maßnahmen zur Debatte stehen. Unterdessen werden um 11 Uhr die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren für den Monat Januar vom Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veröffentlicht.

Der ZEW-Index gilt als zweitwichtigstes deutsches Konjunkturbarometer. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Papiere von Bayer, FMC und Siemens. Die Aktien von Daimler, Adidas und Volkswagen sind aktuell die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen stärker.

Ein Euro kostete 1,2113 US-Dollar (+0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8256 Euro zu haben.



Bildquellen
Werbung