DAX startet im Minus – Zinsängste belasten

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursverluste verzeichnet.

Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.120 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Nachdem die US-Börsen am Vortag nach neuen Inflationsdaten abgestürzt waren, wächst auch in Deutschland die Angst vor weiteren deutlichen Zinserhöhungen wieder. An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Zalando, Sartorius und Mercedes-Benz entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge gab es bei den Papieren von Covestro, Fresenius und BASF. Ölpreis sank am Mittwochmorgen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 92,02 US-Dollar. Das waren 1,15 Dollar oder 1,2 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.



Das könnte Ihnen auch gefallen: