DAX sackt ins Minus – ZEW-Daten tragen nicht

Am Dienstag hat der DAX nach zwischenzeitlichen Gewinnen letztlich nachgelassen.

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.815,06 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,24 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge kann auch der leicht bessere ZEW-Index die Anleger angesichts bröckelnder Gewinne an den US-Märkten nicht in Kauflaune versetzen.

Die Aktien von MTU Aero Engines legten an der Spitze der Kursliste entgegen dem Trend über ein Prozent zu, gefolgt von den Papieren von der Deutschen Börse und Fresenius Medical Care. Die Werte von der Deutschen Bank rangierten mit Kursverlusten von über drei Prozent kurz vor Handelsende am Ende der Liste, direkt hinter den Aktien von Adidas und Daimler. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,2121 US-Dollar (+0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8250 Euro zu haben.





Werbung