Dax legt am Mittag zu – defensive Sektoren im Fokus

Der Dax hat am Dienstag nach einem bereits freundlichen Start bis zum Mittag weiter zugelegt.

Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 16.440 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste standen Vonovia, Siemens Energy und Siemens, Abschläge gab es entgegen dem Trend unter anderem bei Fresenius, Brenntag und Rheinmetall. „Derzeit fokussieren sich die Investoren wieder verstärkt auf die Unternehmen aus den defensiven Sektoren wie Immobilien, Telekommunikation und Versorgung“, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. Es gelte, die bisher erzielte Jahresperformance zu erhalten, aber auch keine weitere zu verpassen. „Somit halten sich heute auch die Gewinner- und Verliereraktie im Dax 40 weitestgehend die Waage.“ Das Handelsvolumen sei gering und zeige zusätzlich das vorsichtige und eher zurückhaltende Vorgehen der europäischen Marktteilnehmer auf, so Lipkow. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmittag kaum verändert. Ein Euro kostete 1,0830 US-Dollar (-0,04 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9233 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 78,45 US-Dollar; das waren 42 Cent oder 0,5 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung