dts image 5464 phkkrbsqsh 3431 970 400
Frankfurter Wertpapierbörse, über dts

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.765,81 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,25 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge schauen die Anleger mit Sorge Richtung US-Notenbank, bei der sich noch dieses Jahr ein Ende der umfangreichen Anleihenkäufe abzeichnet.

An der Spitze der Kursliste standen entgegen dem Trend die Werte von Merck mit fast einem Prozent im Plus, direkt vor denen von RWE und Delivery Hero. Am Listenende rangierten die Papiere von BASF mit über drei Prozent im Minus, direkt hinter denen von BMW und Daimler. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1689 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8555 Euro zu haben.



Bildquellen
Werbung