DAX im Minus - Schlechte Nachrichten aus Übersee


DAX im Minus – Schlechte Nachrichten aus Übersee

Werbung

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen.

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.544,39 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,61 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Schlechte Nachrichten aus den USA vermiesten den Anlegern die Kauflaufe.

Der weltgrößte Online-Händler Amazon enttäuschte Investoren mit seinem Ausblick, die Aktie brach zu Handelsbeginn in den USA rund sieben Prozent ein. Europaweit liefen gegen den Trend Chemiewerte gut, im DAX war dementsprechend auch Linde mit einem Plus von fast drei Prozent an der Spitze der Kursliste. Der Industriegase-Hersteller schraubte am Freitag seine Gewinnerwartungen nach oben. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1865 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8428 Euro zu haben.





Werbung