DAX dreht am Mittag ins Plus – Berichtssaison im Blick

Der DAX ist am Montag nach einem verhaltenen Start bis zum Mittag ins Plus gedreht.

Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.315 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Zuschlag von 0,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Covestro, BASF und Heidelbergcement. Chemiewerte profitierten von fallenden Gaspreisen. Entgegen dem Trend Verluste gab es unter anderem bei den Papieren von RWE, Qiagen und FMC. Mit Spannung wird in den kommenden Tagen der Start der Berichtssaison in den USA erwartet, die für einige Bewegung sorgen dürfte. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag schwächer.

Ein Euro kostete 0,9705 US-Dollar (-0,34 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 1,0304 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 97,28 US-Dollar. Das waren 64 Cent oder 0,7 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.



Das könnte Ihnen auch gefallen: