Dax baut Gewinne am Mittag aus – Vonovia vorn

Der Dax hat seine anfänglichen Gewinne am Freitag bis zum Mittag weiter ausgebaut.

Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 16.040 Punkten berechnet, 1,2 Prozent über dem Schlussniveau vom Vortag. An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Vonovia, Covestro und Adidas.

Abschläge gab es nur bei wenigen Werten, darunter Eon, MTU und Papiere der Hannover Rück. Nach der lange erwarteten Einigung im US-Schuldenstreit scheint die Stimmung auf dem Parkett gelöst: dem Dax gelang der Sprung über die viel besprochene 16.000-Punkte-Marke. „Die Marktteilnehmer positionieren sich heute insbesondere bei den Unternehmen aus den zyklischen Branchen“, kommentierte Marktexperte Andreas Lipkow den Handel am Mittag. „Insgesamt zeigt sich der deutsche Aktienhandel in eher ruhigen Bahnen und die Investoren warten auf die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten und die Daten zu den durchschnittlichen Stundenlöhnen.“ Der Arbeitsmarkt in den USA habe sich seit einigen Handelsmonaten sehr robust gezeigt und könnte ein neuer „Inflationstreiber“ sein, so Lipkow. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,0771 US-Dollar (0,11 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9284 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 75,35 US-Dollar, das waren 1,4 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung