Bayerische Wirtschaft zeigt Verständnis für Ungeimpften-Lockdown

Mann mit Mund-Nasen-Schutz, über dts
Angesichts des von Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) verkündeten Lockdowns für Ungeimpfte zeigt sich die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) verständnisvoll.

„Lockdowns sind die ultima ratio und bitter für die Wirtschaft“, sagte vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt dem Nachrichtenportal Watson. „Aber die Lage ist in Teilen Bayerns so dramatisch, dass derzeit keine andere Möglichkeit besteht, als lokale Lockdowns für bestimmte Regionen und für Ungeimpfte zu beschließen.“

Brossardt sagte zudem: „Auch für Ungeimpfte gilt bayernweit ein De-Facto-Lockdown. Angesichts der explodierenden Inzidenzen und dramatischen Hospitalisierungsraten gibt es keinen anderen Weg.“ Und er rief noch einmal zum Impfen auf: „Gebot der Stunde ist weiterhin Impfen, Impfen, Impfen – und damit Solidarität für die Gesellschaft.“

Werbung