Bauernpräsident glaubt nicht an deutschen Hanfanbau-Boom

Der Präsident des Deutschen Bauernverbands (DBV), Joachim Rukwied, hat die Marktaussichten des Anbaus von medizinischem Hanf in Deutschland zurückhaltend beurteilt.

„Es gibt gewisse Absatzchancen. Aber ich sehe Deutschland derzeit nicht als Mekka des Hanfanbaus“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Sonntagausgaben).

Wenn es einen rechtlichen Rahmen gebe, würden sich Landwirte mit dem Hanfanbau befassen. „Aber momentan hat das Thema noch keine Priorität“, so Rukwied. Die Koalition hat angekündigt, den Anbau von medizinischem Hanf zuzulassen.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung