„Wir müssen unter allen Umständen die Pandemie unter Kontrolle halten, um einen erneuten Shutdown vermeiden zu können“, sagte Börner der „Bild am Sonntag“. Dazu verlangte Börner „ein noch viel stärkeres Herunterfahren des öffentlichen Lebens“.

Zur Begründung sagte der Verbandschef: „Je länger wir damit warten, umso größer wird der Schaden für die Gesundheit der Menschen und auch für die Wirtschaft. Lieber jetzt entschlossen handeln, auch wenn es schmerzhaft ist, damit uns nicht die Zeit davonrennt.“ Auch die „Kontaktbeschränkungen müssen im öffentlichen und privaten Umfeld noch viel weiter gehen“, so der Außenhandelspräsident.



Bildquellen
Werbung