Auftragseingang im Bauhauptgewerbe legt weiter zu

Der reale Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im Juli kalender- und saisonbereinigt um 2,6 Prozent gegenüber dem Vormonat gewachsen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat war der reale, kalenderbereinigte Auftragseingang um 1,4 Prozent höher, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. In den ersten sieben Monaten diesen Jahres stiegen die realen Auftragseingänge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,9 Prozent.

Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe betrug im Juli rund 7,9 Milliarden Euro. Wegen der gestiegenen Baupreise waren das nominal 4,9 Prozent mehr als im Juli 2020 und damit der höchste jemals gemessene Wert an Neuaufträgen in einem Juli in Deutschland. In den ersten sieben Monaten 2021 stiegen die Auftragseingänge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nominal um 4,8 Prozent.





Werbung