26.000 Ausbildungsplätze im Handwerk noch unbesetzt

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat darauf hingewiesen, dass noch zahlreiche Ausbildungsplätze im Handwerk unbesetzt sind.

„Die Betriebe bilden weiter aus“, sagte Wollseifer in der aktuellen Ausgabe der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). „Wir haben derzeit noch 26.000 freie Ausbildungsplätze im Handwerk.“

Im vergangenen Jahr seien mehr als 18.000 Plätze nicht besetzt worden. „Wir hoffen, dass wir noch viele Tausend Plätze in diesem Jahr nachbesetzen können, denn auch jetzt noch im Oktober und November können Jugendliche eine Ausbildung starten.“ Wenn die von den Betrieben angebotenen Ausbildungsplätze in den letzten Jahren besetzt worden wären, wäre der Fachkräftemangel aktuell nicht so groß, so Wollseifer.



Das könnte Ihnen auch gefallen: