17 Millionen Euro Strafzahlungen wegen Schwarzarbeit im Halbjahr

Bei Kontrollen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) im gesamten Bundesgebiet wurden im ersten Halbjahr 2022 Verwarnungs- und Bußgelder sowie Einziehungsbeträge in Höhe von rund 17 Millionen Euro festgesetzt.

Das teilte die Bundesregierung in Antwort auf eine „Kleine Anfrage“ der Linke-Fraktion mit. Die Höhe der tatsächlich erfassten Geldstrafen auf Basis der Rückmeldungen der Justiz zu den Ermittlungsverfahren der Finanzkontrolle Schwarzarbeit im ersten Halbjahr 2022 lagen bei rund 21,7 Millionen Euro, wie es weiter hieß.

In den operativen Einheiten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit waren den Angaben zufolge zum 30. Juni 2022 insgesamt 7.684 Arbeitskräfte eingesetzt.



Das könnte Ihnen auch gefallen: