Umfrage: Mehrheit fühlt sich im Netz nicht sicher

Die Mehrheit der Internetnutzer in Deutschland fühlt sich im Netz nicht sicher.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Dabei gaben 52 Prozent der Befragten an, sich online eher (28 Prozent) oder sehr (24 Prozent) unsicher zu fühlen.

Auf der anderen Seite fühlen sich 29 Prozent eher sicher, nur 15 Prozent sehr sicher. Die große Mehrheit sieht sich unterdessen selbst in der Pflicht, für ihren Schutz im Netz zu sorgen. 70 Prozent halten sich selbst vorrangig zuständig, nur 15 Prozent nehmen den Staat in die Verantwortung, 13 Prozent die Unternehmen wie Internet-Anbieter oder die Hersteller von Hard- und Software. Für die Erhebung befragte Bitkom Research telefonisch 1.014 Internetnutzer ab 16 Jahren.



Das könnte Ihnen auch gefallen: