Über 5.000 Neuinfektionen am Mittwoch – Hohe Todesfallzahlen

Am Mittwoch ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter in die Höhe geschossen.

Bereits am späten Nachmittag wurden bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen 5.550 Fälle neu registriert, bis zum Abend ist mit weiteren Meldungen zu rechnen. Damit bewegen sich die Zahlen endgültig auf dem Niveau von Ende März und Anfang April.

Auch die Zahl der Menschen, die mit einer nachgewiesenen Corona-Infektion sterben, zieht nun an. Am Mittwoch wurden bis zum Nachmittag schon 30 Fälle gemeldet, der höchste Stand seit Anfang Juni. Auf dem Höhepunkt der ersten Welle hatte es täglich mehrere Hundert Todesfälle gegeben. Die Zahl der Corona-Intensivpatienten sank am Mittwoch überraschend, von 619 am Vorabend auf 604 am späten Mittwochnachmittag. Rund 21.000 Intensivbetten sind derzeit frei oder innerhalb von sieben Tagen zusätzlich aufstellbar.

Aktualisierung 21:41 Uhr

Das RKI hat die aktualisierten Daten bereitgestellt. Demnach wurden 5.132 Neuinfektionen gezählt. 43 Menschen sind deutschlandweit in den letzten 24 Stunden gestorben, die in Verbindung mit einer Covid-19-Infektion stand. Der Anteil der Verstorbenen liegt bei 2,9 Prozent.

Das RKI fasst die Lage aktuell wie folgt zusammen: „Aktuell ist ein beschleunigter Anstieg der Übertragungen in der Bevölkerung in Deutschland zu beobachten. Daher wird dringend appelliert, dass sich die gesamte Bevölkerung für den Infektionsschutz engagiert. Seit Anfang September steigt der Anteil der älteren Altersgruppen wieder an. Seit Meldewoche 40 ist ein zunehmender Anstieg in allen Altersgruppen zu verzeichnen.





Werbung