Russische Truppen kontrollieren Großteil von Sjewjerodonezk

Nach mehr als einem Monat schwerer Kämpfe haben die russischen Truppen die Kontrolle über den Großteil der 100.000-Einwohner-Stadt Sjewjerodonezk übernommen.

Das geht aus dem täglichen Lagebericht des britischen Militärgeheimdienstes vom Mittwoch hervor. Demnach sollen Russlands Taktiken der urbanen Kriegsführung, die auf den starken Einsatz von Artillerie angewiesen sind, in der ganzen Stadt „umfangreiche Kollateralschäden“ verursacht haben.

Werbung

Teile der ukrainischen Streitkräfte schützten sich derzeit zusammen mit mehreren Hundert Zivilisten in unterirdischen Bunkern im Industriegebiet der Stadt, so die Briten weiter. Die Russen würden wahrscheinlich weiterhin in der Nähe stationiert sein, während ukrainische Kämpfer im Untergrund überleben könnten. Dies werde Russland wahrscheinlich vorübergehend daran hindern, diese Einheiten für andere Missionen einzusetzen, so der britische Militärgeheimdienst. Es sei „höchst unwahrscheinlich“, dass Russland während seiner ursprünglichen Planung für die Invasion mit einer „so robusten Opposition oder einem solchen langsamen Zermürbungskonflikt“ gerechnet habe.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung