Kraftklub auf Platz eins der deutschen Album-Charts

Das Chemnitzer Rock-Quintett Kraftklub ist auf Platz eins der deutschen Album-Charts.

Das teilte die GfK am Freitag mit. Das neue Album „Kargo“ behauptete sich „mit klarem Vorsprung“, wie es von der GfK hieß, vor der Konkurrenz.

Die besteht unter anderem aus Alphaville und dem Deutschen Filmorchester Babelsberg („Eternally Yours“, zwei) sowie der HipHop-Combo Genetikk („Outtathisworld – Radio Show Vol. 2“, drei). Die Bands 5 Seconds Of Summer („5SOS5“), Editors („EBM“) und Von Wegen Lisbeth („EZ Aquarii“) gehören zu den weiteren Top-Neueinsteigern der aktuellen Woche – und setzen sich auf die Positionen fünf, sechs und elf. Der in diesem Jahr sein „50“-jähriges Bühnenjubiläum feiernde Schlagertitan Bernhard Brink gesellt sich an neunter Stelle zu seinem Kollegen Roland Kaiser („Perspektiven“, vier).

Dieser gastiert bereits zum vierten Mal in Folge in der Top 5. In den Single-Charts hat ein aus dem deutschen Rapper Luciano, dem Briten Aitch sowie der US-Amerikanerin BIA zusammengesetztes Trio klar die Nase vorn: Mit ihrer Kollabo-Nummer „Bamba“ lösen sie Nina Chuba („Wildberry Lillet“) ab, die nun Silber holt. „Oscar“-Gewinner Sam Smith und die in Deutschland geborene Kim Petras („Unholy“) erobern als zweithöchste Neuzugänge den vierten Platz, während Badmómzjay mit „Keine Tränen“ auf Rang acht landet. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.



Das könnte Ihnen auch gefallen: