Impftempo stagniert auf niedrigem Niveau

Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist bis Donnerstag auf 52,2 Millionen angestiegen.

Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt damit bei 62,8 Prozent der Bevölkerung (Vortag: 62,7 Prozent), teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) mit. Den vollständigen Impfschutz haben 46,7 Millionen Bürger, was einer Quote von 56,1 Prozent entspricht (Vortag: 55,6 Prozent).

Das Impftempo stagniert dabei auf einem niedrigen Niveau. Im Sieben-Tage-Mittel liegt die Zahl der Erstimpfungen bei knapp unter 75.000 Verabreichungen pro Tag. Nach 24 Tagen, an denen sich das Tempo verlangsamt hatte, legte dieser Wert erstmals wieder leicht zu. Bei den Zweitimpfungen verlangsamt sich das Tempo unterdessen weiter: Der Durchschnittswert beträgt nur noch etwas weniger als 275.000.





Werbung