Etwas weniger Verkehrstote im September

Im September 2022 sind in Deutschland 252 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen.

Das waren 19 Personen weniger als im September 2021, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Die Zahl der Verletzten sank gegenüber dem Vorjahresmonat um fünf Prozent auf rund 34.100. Auch im Vergleich zum von der Pandemie unbeeinflussten September 2019 gab es 23 Verkehrstote und 1.900 Verletzte (-fünf Prozent) weniger.

Von Januar bis September 2022 erfasste die Polizei insgesamt rund 1,8 Millionen Straßenverkehrsunfälle. Das waren fünf Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren rund 216.800 Unfälle mit Personenschaden (+zwölf Prozent), bei denen 2.111 Menschen getötet wurden. Damit ist die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Jahres 2021 um elf Prozent beziehungsweise 214 Personen gestiegen. Die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr stieg um 13 Prozent auf 269.400.



Das könnte Ihnen auch gefallen: