Corona-Impftempo innerhalb von zwei Wochen halbiert

Das Corona-Impftempo in Deutschland hat sich innerhalb der letzten zwei Wochen auf niedrigem Niveau nochmal halbiert.

Im Wochendurchschnitt werden nur noch rund 11.000 Erstimpfungen pro Tag durchgeführt, Anfang des Monats waren es mehr als doppelt so viel. Auch bei den Zweit- und Booster-Impfungen gehen die Zahlen in ähnlichem Tempo zurück.

Werbung

Die Erstimpfquote liegt Stand Freitagmorgen unverändert zum Vortag bei 76,2 Prozent. 75,1 Prozent haben die „Grundimmunisierung“ (+0,1 Prozent), also in der Regel zwei Impfspritzen, 56,1 Prozent haben eine Auffrischungsimpfung (Vortag: 55,9 Prozent). Bei den 5-bis-11-Jährigen haben 20,3 Prozent wenigstens eine Impfung und 14,7 Prozent eine zweite. Bei den 12-bis-17-Jährigen sind 64,6 Prozent einmal geimpft, 60,9 Prozent haben eine zweite Impfung, und 26,1 Prozent eine „Booster“-Impfung. In der Altersgruppe 18-59 Jahre haben 79,1 Prozent wenigstens eine Impfung, wobei bestimmte Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson aber nicht mitgezählt werden. Mit 83,0 Prozent haben deswegen auch mehr schon nachweislich eine „Grundimmunisierung“ und 59,5 Prozent eine Auffrischung. Unter den besonders gefährdeten Über-60-Jährigen sind 88,7 Prozent mindestens einmal gegen Corona geimpft, 88,4 Prozent haben die „Grundimmunusierung“, 76,7 Prozent den „Booster“.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung