Wirtschaftsminister will Kinder-Sofortzuschlag wegen Energiepreisen

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will wegen der steigenden Energiepreise zumindest bei Familien für etwas Entlastung sorgen.

Der Vizekanzler hält „einen Kinder-Sofortzuschlag als gezielte Maßnahme für absolut nötig“, sagte der dem „Spiegel“. Die Ampel-Koalitionäre haben bislang neben einem höheren Heizkostenzuschuss auch niedrigere Strompreisen zur Kosteneindämmung beschlossen.

Habeck lässt derzeit prüfen, ob die Abschaffung der EEG-Umlage vom 1.1.2023 um ein halbes Jahr vorgezogen werden kann. Er muss dabei klären, wie sichergestellt wird, dass diese Senkung auch von den Stromunternehmen an ihre Kunden weitergegeben werden. Habeck stellte klar, dass die Preise vor allem durch die gestiegene Nachfrage nach fossilen Energien in die Höhe klettern. „Es ist, wenn man so will, in erster Linie eine fossile Inflation“, sagte er dem „Spiegel“. Umso wichtiger sei es, „die Erneuerbaren auszubauen, um die Abhängigkeit von fossiler Energie zu überwinden“. Damit ließe sich „der Inflationsdruck nachhaltig begrenzen“.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung