Wirtschaftsminister erwartet sinkenden Gaspreis

Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) erwartet sinkende Gaspreise.

„Mit ein bisschen Glück endet nicht nur der Winter der Pandemie, sondern auch der Winter des Gashungers“, sagte Habeck RTL/ntv. „Dann könnten die Preise langsam runtergehen.“

Zudem sei es „möglich, Nachschub zu besorgen“, so der Wirtschaftsminister. Die Einseitigkeit der Abhängigkeit vom russischen Gas in diesem Winter sei „eklatant“, sagte der Grünen-Politiker. „Es gibt quasi keine staatliche Möglichkeit, Vorsorge zu schaffen. Entsprechend leer sind die Speicher.“ Man erlebe derzeit, dass „der Hunger nach Gas den Preis weltweit nach oben treibt“, gleichzeitig gebe es jedoch auch „vorsichtige Signale für ein bisschen Entspannung“.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung