Walter-Borjans: Auch Corona-Hilfen müssen verlängert werden

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat Gaststätten, Hotels, Kultureinrichtungen und Freizeitbetrieben eine Verlängerung der November-Hilfen in Aussicht gestellt, falls der Teil-Lockdown verlängert wird.

„Wenn wir die Corona-Maßnahmen verlängern, müssen auch die Hilfen verlängert werden“, sagte Walter-Borjans dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Den betroffenen Menschen jetzt zur Seite zu stehen, ist eine Frage der Gerechtigkeit. Sie verdienen in dieser Krise unsere Solidarität, aber eben auch finanzielle Unterstützung“, so Walter-Borjans weiter.

„Niemand kann ein Interesse daran haben, nach der Pandemie in einem Land zu leben, in dem es keine Bühnen und Hotels, keine Cafés und Restaurants mehr gibt.“ Eine Verlängerung der Corona-Maßnahmen über den November verlange allen Menschen ein noch größeres Durchhaltevermögen und mehr Disziplin ab als jetzt schon, räumte der SPD-Chef ein. „Für Restaurants, Kneipen, Theater, Kleinkunstbühnen, Fitnessstudios und Kosmetiksalons ist das eine extreme Bürde.“ Die Betroffenen seien nicht selbstverschuldet in diese Notlage gekommen. „Wir alle profitieren davon, dass die Kontaktmöglichkeiten vorerst eingeschränkt bleiben“, sagte Walter-Borjans.





Werbung