Vorschlag aus Niedersachsen: Keine Testpflicht für Geboosterte

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat sich für einen Wegfall der Testpflicht für Dreifachgeimpfte ausgesprochen.

Dem Nachrichtensender „Welt“ sagte Weil: „Ich glaube, das ist sehr gut vertretbar.“ Wissenschaftler sagten ihm, dass nach der dritten Impfung der Impfschutz so hoch sei, dass eine weitere Infektion „wirklich mit einer nur sehr, sehr niedrigen Wahrscheinlichkeit möglich erscheint“.

Weil warb dafür, die Testbefreiung für Geboosterte bundesweit einzuführen – so, wie das in Niedersachsen bei 2Gplus-Regelungen auch schon umgesetzt werde. Den bei Corona-Skeptikern beliebten Messenger-Dienst Telegram solle man stärker kontrollieren, forderte Weil. „Gleichzeitig wissen wir beispielsweise aus den Diskussionen mit Facebook, was ja bekanntlich ein amerikanisches Unternehmen ist, dass entschlossenes politisches Handeln dann auch Eindruck macht. Das ist, glaube ich, ganz maßgeblich. Denn was in Deutschland gilt, bestimmen immer noch die deutschen Gesetze – und das ist auch meine Erwartung an die Bundespolitik, an dieser Stelle den Worten dann jetzt auch Taten folgen zu lassen.“



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung