Stresstest-Ergebnis soll am Montagabend vorgestellt werden

Das Ergebnis des zweiten sogenannten Stresstests des Stromsystems und einer möglichen AKW-Laufzeitverlängerung soll am Montagabend vorgestellt werden.

Für 18 Uhr wurde kurzfristig eine Pressekonferenz mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) angekündigt. Teilnehmen werden zudem Staatssekretär Patrick Graichen sowie Vertreter der Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz, Amprion, Tennet und Transnet-BW. Nach den bisherigen Atomausstieg-Plänen sollen die AKWs Isar 2 in Bayern, Neckarwestheim 2 in Baden-Württemberg und Emsland in Niedersachsen zum Jahreswechsel abgeschaltet werden.

Aufgrund der Energiekrise gab es zuletzt aber immer mehr Rufe, die Laufzeiten zumindest kurzfristig zu verlängern.



Das könnte Ihnen auch gefallen: