SPD will weitere Sanktionen gegen iranische Führung

SPD-Chef Lars Klingbeil hat sich dafür ausgesprochen, den Druck auf die iranische Führung wegen ihres brutalen Vorgehens gegen die Protestierenden im Land zu erhöhen.

„Als SPD stehen wir an der Seite der mutigen Iranerinnen und Iraner, die sich gegen das brutale Regime wehren“, sagte Klingbeil der „Rheinischen Post“ und dem Bonner „General-Anzeiger“ (Samstagsausgaben). „Wir setzen uns gemeinsam mit der Ampel-Regierung für weitere Sanktionen gegen die Verantwortlichen ein. Es ist wichtig, dass wir dabei europäisch vorgehen und den Druck auf die iranische Führung gemeinsam ausweiten.“

Klingbeil nannte das brutale Vorgehen der iranischen Sicherheitskräfte gegen die für ihre Freiheit demonstrierenden Menschen „abscheulich“. Er ergänzte: „Die Proteste, die auch von immer mehr Männern im ganzen Land unterstützt werden, werden brutal niedergeschlagen. Bürgerinnen und Bürger, darunter Minderjährige, werden verprügelt, gefoltert, eingesperrt, weil sie für Selbstverständlichkeiten auf die Straße gehen: für ihre Freiheit und ihre Selbstbestimmung.“



Das könnte Ihnen auch gefallen: