Söder besucht Oktoberfest in München ohne Maske

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will das Oktoberfest in München trotz Warnungen vor einer erhöhten Corona-Ansteckungsgefahr ohne Maske aufsuchen.

Der „Bild“ (Montagausgabe) sagte er: „Die Corona-Lage ist derzeit stabil.“ Es gebe „keine wachsende Belastung in den Krankenhäusern“: „Jeder soll eigenverantwortlich entscheiden, ob und wie er die Wiesn besucht. Ich komme ohne Maske. Mich wundern die überdrehten Botschaften von Herrn Lauterbach.“

Die größte Absurdität des Corona-Winters drohe sowieso an den Schulen: „Herr Habeck will das Lüften verbieten, Frau Lemke will die Luftfilter verbieten und Herr Buschmann dann noch die Masken“, sagte Söder.



Das könnte Ihnen auch gefallen: