Scholz wirbt für Klimaclub

Windräder, über dts
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat anlässlich der UN-Klimakonferenz in Glasgow für die Idee eines Klimaclubs geworben und sieht internationale Unterstützung für diesen Vorschlag.

„Viele haben verstanden, dass sich eine verstärkte internationale Zusammenarbeit im Rahmen eines Klimaclubs lohnt“, schrieb er am Samstagabend auf Twitter. Es sei auch „ein gutes Zeichen, dass die USA wieder auf internationale Kooperation setzen“, so der SPD-Politiker.

„Der Klimaclub erhält viel Zuspruch – das ist gut so.“ Der geschäftsführende Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hatte sich hingegen zuletzt unzufrieden mit den Ergebnissen in Glasgow gezeigt. „Die sich abzeichnenden Beschlüsse reichen nicht aus, das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Die Anhebung des 100 Milliarden-US-Dollar-Ziels für die internationale Klimafinanzierung auf 150 Milliarden sei ebenso notwendig, wie eine private Investitionsoffensive mit Anreizen und Absicherungen für grünes Wachstum und Energiekonzepte in den Entwicklungsländern, forderte der CSU-Politiker.

Werbung