Regierung: Zusammenarbeit von Scholz und Spiegel „vertrauensvoll“

Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) genießt nach Angaben der Bundesregierung weiter das Vertrauen von Kanzler Olaf Scholz (SPD).

„Er arbeitet eng und vertrauensvoll mit ihr zusammen“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Christian Hoffmann am Montag in Berlin. Der Kanzler schätze ihre Arbeit.

Spiegel steht aktuell unter anderem wegen einer vierwöchigen Frankreich-Reise kurz nach der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr in der Kritik. Sie war damals rheinland-pfälzische Umweltministerin. Am Sonntagabend hatte sich Spiegel für ihr Verhalten nach der Flutkatastrophe emotionsreich entschuldigt. In einer Erklärung packte sie ungewöhnlich private Details aus, sprach vor Journalisten von der Krankheit ihres Mannes und der Belastung der Familie durch Corona. Laut eines Berichts der „Bild“ soll es vor ihrem Auftritt eine Krisensitzung bei den Grünen gegeben haben. Dabei soll Spiegel der Rücktritt nahegelegt worden sein. Sie habe aber abgelehnt und um noch eine Chance gebeten, schreibt die „Bild“ unter Berufung auf Fraktionskreise. Öffentlich hat sich die Grünen-Spitze bislang zurückgehalten.

Werbung

Der Grünen-Bundesvorstand kam am Montag im schleswig-holsteinischen Husum zu einer zweitägigen Klausurtagung zusammen. Am Nachmittag wird eine Pressekonferenz erwartet, bei der es auch um Spiegel gehen dürfte.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung