Regierung verlängert vereinfachten Zugang zur Grundsicherung

Der wegen der Corona-Pandemie eingeführte vereinfachte Zugang zur Grundsicherung wird verlängert.

Das Bundeskabinett verabschiedete am Mittwoch eine entsprechende Verordnung. Als Reaktion auf die Pandemie ist der Zugang zu Leistungen der Grundsicherung bereits seit März 2020 vereinfacht.

Aufgrund der anhaltenden Auswirkungen der Pandemie habe man diese Erleichterungen nun bis zum 31. Dezember 2022 verlängert, teilte das Bundesarbeitsministerium mit. Außerdem wurde die Regelung bis Ende des Jahres verlängert, dass für Menschen mit Behinderung weiterhin der Mehrbedarf zur Finanzierung der Mittagsverpflegung zur Verfügung steht. Das sei wichtig, wenn das Mittagessen pandemiebedingt nicht in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und vergleichbaren tagesstrukturierenden Maßnahmen eingenommen werden könne, hieß es.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung