Nouripour: Atomwaffenangriff würde „gewaltige“ Reaktion erzeugen

Ein russischer Atomschlag gegen die Ukraine würde nach den Worten von Grünen-Co-Parteichef Omid Nouripour eine gewaltige Reaktion des Westens nach sich ziehen.

„Das ist ohne Zweifel eine sehr dicke rote Linie“, sagte Nouripour der „Rheinischen Post“ und dem Bonner „General-Anzeiger“ (Freitagsausgabe) zu den Drohungen von Kremlchef Wladimir Putin mit einem Angriff der russischen Invasionstruppen mit taktischen Atomwaffen. „Wenn sie überschritten wird, wird das massive Konsequenzen haben. Ich mag mir noch nicht ausmalen, welche das im Detail sein könnten – einfach, weil die Antwort auf einen zivilisatorischen Bruch durch Russland so gewaltig wäre.“

Man müsse Putins Drohungen „sehr ernst nehmen“. Nouripour mahnte aber, sich nicht einschüchtern zu lassen: „Denn genau das ist Putins Geschäftsmodell.“ Er versuche, Angst in der eigenen Bevölkerung und in den europäischen Staaten zu schüren.

„Wir können es uns nicht leisten, nach seiner Pfeife zu tanzen – und werden das nicht tun“, sagte der Grünen-Co-Chef. Der Ukraine sicherte er weitere Hilfe zu, es werde auch ein „Winterpaket“ mit Ausrüstung geben. „Lieferungen weiterer Waffensysteme sind bekanntlich geplant. Wir müssen der Ukraine zuhören und das liefern, was geboten und machbar ist“, so Nouripour.



Das könnte Ihnen auch gefallen: