Lang erwartet Zustimmung für AKW-Streckbetrieb bei Grünen-Parteitag

Grünen-Chefin Ricarda Lang rechnet mit einer breiten Zustimmung ihrer Partei für den geplanten Streckbetrieb der Atommeiler Isar 2 und Neckarwestheim.

„Ich gehe davon aus, dass der Parteitag diesen Weg der Einsatzreserve mit großer Geschlossenheit mitgehen wird“, sagte Lang dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Denn dahinter stehe eine Abwägung: „Wenn es notwendig sein sollte, werden wir Isar 2 und Neckarwestheim 2 nutzen, um die Netzstabilität zu gewährleisten. Wenn es nicht notwendig ist, nicht.“

Alle wollten, dass man gut durch den Herbst und Winter komme, sagte die Grünen-Chefin weiter. Zugleich sehe man an den Problemen der französischen Atomkraftwerke erneut, dass die Atomtechnologie keine „Zukunftstechnologie“ sei. Eine Laufzeitverlängerung, wie sie der Koalitionspartner FDP und die Union fordern, schloss Lang aus: „Wir werden keine neuen Brennstäbe besorgen, einen Wiedereinstieg in die Atomkraft wird es nicht geben.“



Das könnte Ihnen auch gefallen: