Kommission beschließt Empfehlungen für „Gaspreisbremse“

Die Expertenkommission "Gas und Wärme" hat sich auf erste Schritte zur Umsetzung der geplanten "Gaspreisbremse" geeinigt.

Rund 35-stündige Beratungen seien in der Nacht zum Montag „erfolgreich beendet“ worden, teilte das Gremium am Morgen mit. Die Kommission habe demnach „eine Reihe von Empfehlungen“ an die Bundesregierung erarbeitet und einstimmig verabschiedet.

Ein „Zwischenbericht“ soll am Montagmorgen an die Regierung überreicht und im Anschluss der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Kommission war vor dem Hintergrund der stark gestiegenen Preise für fossile Brennstoffe eingerichtet worden. Ihre Aufgabe ist es, die Situation zu analysieren und Gegenmaßnahmen vorzuschlagen. Nach der Vorstellung der Pläne der Bundesregierung für eine „Gaspreisbremse“ kam der Kommission die Aufgabe zu, schnell ein Modell zu erarbeiten.

Den Vorsitz der Kommission teilen sich die Wirtschaftsweise Veronika Grimm, BDI-Präsident Siegfried Russwurm und IG-BCE-Chef Michael Vassiliadis.



Das könnte Ihnen auch gefallen: