Kellner beklagt "unterirdische Kampagnen" gegen Baerbock


Kellner beklagt „unterirdische Kampagnen“ gegen Baerbock

Werbung

Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner beklagt Angriffe gegen seine Partei und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock.

„Wir haben zum Teil wirklich unterirdische Kampagnen erlebt, etwa die jüngste Anzeige der INSM“, sagte er dem Internetportal des Senders n-tv. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft, eine von den Arbeitgeberverbänden finanzierte Lobbyorganisation, hatte Baerbock als Moses mit Verbotstafeln dargestellt.

„Die ging nach hinten los“, sagte Kellner über die Kampagne. „Es gab bei der INSM-Aktion eine starke Solidarisierung und wir haben mit einer Spendenkampagne reagiert, die uns viele Kleinspenden eingebracht hat.“





Werbung