JU fordert CDU zur konsequenten Haltung gegen Rente mit 63 auf

Die Junge Union fordert die CDU-Führung zu einer klaren Haltung gegen die Rente mit 63 auf.

„Natürlich muss die Rente mit 63 abgeschafft werden, ich erwarte von der CDU, dass sie diesen Standpunkt konsequent vertritt“, sagte JU-Chef Johannes Winkel dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Auch die Mütterrente darf nicht mehr länger mit der Gießkanne ausgeschüttet, sondern muss gezielter ausgezahlt werden. Beides würde einen zweistelligen Milliardenbetrag im Jahr einsparen.“

Winkel rechnet angesichts der im neuen CDU-Grundsatzprogramm geforderten Anhebung des Renteneintrittsalters mit harten Auseinandersetzungen in der Partei: „Die CDU geht hier einen mutigen Schritt im Sinne der Generationengerechtigkeit. Bei der Rente Änderungen vornehmen zu wollen, war mit Blick auf Wahlen immer schwierig“, fügte der CDU-Politiker hinzu. „Ich erwarte einen harten parteiinternen Kampf um die Anhebung des Renteneintrittsalters. Den müssen wir durchfechten, sonst wird aus dem demografischen ein demokratisches Problem. Schon jetzt geht ein Viertel des Bundeshaushalts in das Rentensystem.“




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung