INSA: Ampel weiter ohne Mehrheit

Wahlplakate von Grünen, SPD und FDP zur Bundestagswahl 2021, über dts

Im aktuellen INSA-Meinungstrend verbessern sich CDU/CSU (28,5 Prozent) und Linke (fünf Prozent) um jeweils einen halben Prozentpunkt.

Die Grünen verlieren einen halben Prozentpunkt und fallen auf 16 Prozent, so die für „Bild“ (Dienstagausgabe) durchgeführte Umfrage. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 7,5 Prozent (-0,5 Prozent).

Die Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP hat demnach mit zusammen 44 Prozent in der Umfrage keine parlamentarische Mehrheit. Auf eine parlamentarische Mehrheit käme eine schwarz-rote GroKo mit zusammen 49 Prozent, und eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, Grünen und FDP käme mit zusammen 52 Prozent sogar auf eine absolute Mehrheit an Wählerstimmen. INSA-Chef Hermann Binkert sagte der „Bild“: „Dass die SPD klar vor den Grünen steht, hilft Kanzler Olaf Scholz nicht. Die Ampel hat keine Mehrheit. Sie liegt acht Prozentpunkte hinter ihrem Bundestagswahlergebnis und die SPD acht Prozentpunkte hinter der Union.“ Für den INSA-Meinungstrend wurden im Auftrag der „Bild“ vom 27. bis zum 30. Januar insgesamt 2.007 Bürger befragt.