Heil lobt neuen Gesetzentwurf für Pflegereform


Heil lobt neuen Gesetzentwurf für Pflegereform

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich lobend zu dem neuen Gesetzentwurf für eine Pflegereform geäußert.

„Für mich ist es eine Frage des Respekts, dass die harte Arbeit von Pflegekräften in diesem Land auch ordentlich bezahlt wird“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). „Wir haben jetzt erreicht, dass es echte Tariflöhne in der Pflege gibt und zwar ohne Schlupflöcher für die Pflegeanbieter.“

In Zukunft erhielten „von Flensburg bis München, von Chemnitz bis Aachen“ nur die Pflegeeinrichtungen öffentliche Gelder, die ihre Beschäftigten mindestens in der Höhe eines Pflege-Tarifvertrags entlohnten. Heil sieht damit „eine Aufwärtsspirale bei den Löhnen in der Pflege“ in Gang gesetzt. Die Beschäftigten hätten dann „nicht nur das Klatschen in den Ohren, sondern mehr Geld in der Tasche“, darauf komme es an.





Werbung